Es tut sich was beim DUO am Marientor

05.05.2017

Hoff informiert die Verwaltungsspitze über den aktuellen Stand

Ein halbes Jahr nach dem Duisburg-Debüt des DUOs am Marientor auf der GIMDU, Duisburgs erster Fachmesse für Gewerbeimmobilien, informierte der Projektentwickler und Investor HOFF die Verwaltungsspitze über den aktuellen Stand. Die Vermarktungsaktivitäten für die einzelnen Nutzungen laufen auf Hochtouren; die hohe Resonanz bei den Nutzern kanalisiert sich in konkreten Verhandlungen.

Der neue „Magnet für Arbeiten und Leben“ punktet mit seinem Gesamtkonzept aus einem vielfältigen und nachhaltigen Nutzungsmix, kombiniert mit einer ausdrucksstarken Architektursprache. „Damit das Projekt tatsächlich realisiert werden kann, muss man den neuen Nutzern bereits in der Planungsphase das Konzept so begreifbar machen, dass sie uns als Investor und Projektentwickler ihr Vertrauen geben und sich sowohl für den Standort Innenstadt Duisburg als auch für die Anmietung im DUO entscheiden“, resümiert Ingo Hoff.

Neben den Verhandlungen zur Vermietung der Verkaufsflächen für den Einzelhandel werden auch konkrete Gespräche mit einem Hotelbetreiber für einen Gebäudeteil im DUO geführt. „Dass auf dem Grundstück noch keine Bauaktivitäten sichtbar sind, ist zu diesem Projektstand völlig normal“ erläuterte Hoff. Mit der Aufstellung des Bauschildes setzt der Entwickler jetzt direkt am Grundstück auch im Hinblick auf die Vermietung der maßgeschneiderten Büro- und Dienstleistungsflächen ein Signal. Bei einem Ortstermin nahm man das Areal in Augenschein, an dem das DUO als weiterer Meilenstein für die Aufwertung der Duisburger Innenstadt entstehen soll. Bauschild und Bauzaunbanner geben nun Passanten mithilfe der Visualisierungen einen Eindruck, was genau an dieser Stelle geplant ist und machen somit das DUO am Marientor ein Stück weit begreifbarer. Im anschließenden Austausch mit Oberbürgermeister Sören Link und dem Beigeordneten Carsten Tum stand der aktuelle Projektstatus im Fokus, durchaus im Gesamtzusammenhang mit den vielfältigen öffentlichen und privaten Projekten, die die Innenstadt zukünftig stärken werden. Carsten Tum resümierte: „Für mich, als Stadtplaner ist es eine große Freude, mit einem Projektentwickler und Investor, wie Hoff und Partner es ist, zusammenzuarbeiten und dieses für Duisburg bedeutende Projekt auf den Weg zu bringen. Durch gemeinsame Anstrengungen wird an dieser exponierten Innenstadtlage ein Ensemble entstehen, das diesem Standort zukünftig gerecht wird.“ Kurz und knapp brachte es Sören Link abschließend auf den Punkt: „Das DUO am Marientor wird ein Aushängeschild für das moderne Duisburg – ein lebendiger Ort, der dem Quartier eine neue Identität stiften wird.“

Ortstermin (v.l.n.r.): Uwe Just (InvestSupport des Stadtentwicklungsdezernat), Carsten Tum (Stadtentwicklungsdezernet), Ingo Hoff und Karl-Heinz Pricking (beide HOFF).

Bauzaun und Bauschild geben einen ersten Eindruck, was genau als „DUO am Marientor“ entstehen soll. Die Fotos stammen von: Uwe Köppen, Stadt Duisburg.

 

Weitere Informationen zum PROJEKT unter www.duo-marientor.de.
Weitere Informationen zu HOFF unter www.hoffundpartner.de.

Kontakt für Journalisten & Redakteure:
Claudia Eilers
Öffentlichkeitsarbeit

Industriebau HOFF und Partner GmbH
Bahnhofstraße 36 | 48599 Gronau
Telefon: 02562/ 705-42
E-Mail: claudia.eilers[at]hoffundpartner.de

Zurück